WP-News: E-Privacy-Verordnung, WooCommerce-Reporting mit Slack, weniger Abfall auf dem WCEU

WP-News: Fragen zur E-Privacy-Verordnung & WooCommerce-Reporting mit Slack

Wie immer haben wir heute die aktuellen WP-News für dich: Das WordCamp Europe ruft zu mehr Nachhaltigkeit auf und wir zeigen, wie du mit Google Analytics einzelne Seiten analysierst und Slack-Befehle für dein WooCommerce-Reporting nutzt. Außerdem lernst du, wie du ohne JavaScript-Kenntnisse Gutenberg-Blöcke erstellst. Und wir erklären, was mit der E-Privacy-Verordnung wirklich auf dich zukommt.

Die wichtigsten Infos zur e-Privacy-Verordnung

E-Privacy-Verordnung: Was kommt da eigentlich auf uns zu?

Obwohl die E-Privacy-Verordnung wahrscheinlich erst 2020 beschlossen wird, wirft sie schon jetzt ihre Schatten voraus. Doch keine Panik: Ebenso, wie die Welt entgegen aller Vorhersagen mit Inkrafttreten der DSGVO nicht untergegangen ist, wird dies auch mit Geltung der E-Privacy-Verordnung nicht passieren. Damit du auf die neue Verordnung vorbereitet bist, hat Rechtsanwalt Mario Steinberg einen Überblick über die aktuelle und zukünftige Rechtslage zum Einsatz von Tracking-Tools sowie wertvolle Tipps im Gepäck.

E-Mail-Postfächer RAIDBOXES

WordPress

WooCommerce-Reports in Slack
Du willst kurz deine Verkaufszahlen überprüfen, ohne dich in das Backend deines Shops einzuloggen? Kein Problem – Ian Poulson von Delicious Brains zeigt dir Schritt für Schritt, wie du eine eigene Slack-App erstellst, die dir mit einem einfachen Slack-Befehl wie z.B. “/woo month” WooCommerce-Reports für verschiedene Zeiträume ausgibt.

Weniger Abfall auf dem WCEU
Die Organisatoren des WordCamp Europe haben sich mit dem Zero Waste e.V. zusammengetan, um den Müll, der während des Events anfällt, zu reduzieren. Auch wir achten stark auf Nachhaltigkeit, z.B. in Form von Ökostrom, Ausgleichszahlungen für unseren CO2-Ausstoß, umweltfreundliche Giveaways, recyclebare Materialien und das Vermeiden von Abfall. Als Sponsor des WCEU freuen wir uns somit sehr über diese Bemühungen.

Webdesign

Gutenberg-Blöcke ohne JS erstellen
Birgit Pauli-Haack von Gutenberg Times testet drei Plugins, mit denen du ohne JavaScript einen eigenen Gutenberg-Block für deine individuellen Bedürfnisse kreieren kannst. Als Test-Case erstellt sie mit jedem der Plugins einen “Team-Block”, welcher Fotos und Kontaktdaten von Personen darstellt und somit z.B. für eine Unternehmensseite verwendet werden kann. Das Fazit ihres Tests, erfährst du hier.

Farben aus dem echten Leben
Sich schöne Farbpaletten zu überlegen, ist gar nicht so einfach. Eine britische Agentur hatte dazu eine kreative Idee: Das Projekt Found Color veröffentlicht Fotos, deren Motiv eine interessante Farbkombination zeigt – inklusive der entsprechenden Farbcodes. Das Ergebnis ist ein Archiv von tollen Farbkombinationen, die weder durch Algorithmen erzeugt wurden noch auf klassischen Regeln der Farbenlehre basieren.

Performance

Content-Analyse mit Google Analytics
Du bist dir unsicher, ob eine deiner Unterseiten oder ein bestimmter Blogartikel gut bei deinen Besuchern ankommt? Diese Frage lässt sich mit einem Blick in deine Google Analytics Daten relativ schnell beantworten. Wie du die Performance einer einzelnen Unterseite analysierst und die richtigen Schlüsse daraus ziehst, erklären dir die SEO-Experten von Yoast.

Deine Konkurrenz liest mit

Erhalte alle zwei Wochen unsere neusten Blog-Artikel und News rund um WordPress!

Ja, ich bin mit der Datenverarbeitung einverstanden.

Beitragsbild: Kaboompics [Pexels]
Weitere Bilder: Scott Webb [Pexels]