WordPress Newsletter #35

WP-News: Performanceschub durch SSL & Mullenwegs Plädoyer für Gutenberg

In der vergangenen Woche wurde im Core-Team diskutiert, ob man Webseiten, die auf WordPress-Version 3.7 laufen, automatisch updaten sollte. Und Matt Mullenweg bricht in seinem Blogbeitrag “We Called it Gutenberg for a Reason” eine Lanze für den neuen Editor. Außerdem zeigen wir, wie ein einfaches SSL-Zertifikat deine WordPress-Seite enorm beschleunigen kann.

HTTPS = verschlüsselt = schnell

Google verschickt seit kurzem Warnungen an die Betreiber von unverschlüsselten Seiten. Denn ab Chrome-Version 62 brandmarkt der Browser viele HTTP-Seite als “nicht sicher”. Das ist der perfekte Zeitpunkt für Seitenbetreiber, die den Schritt noch nicht getan haben, jetzt auf HTTPS zu wechseln. Denn neben einem Plus an Sicherheit bringt ein SSL-Zertifkat auch einen deutlichen Performanceschub mit sich. Wir zeigen wie WordPress von HTTPS profitiert und du herausfindest, ob dein Hoster das besonders schnelle HTTP/2 anbietet.

Performance

WordPress-Caching für Einsteiger
Als Reaktion auf vermehrte Rückfragen und falsche Vorstellungen von Kunden, erklärt Vladimir Simovic von Perun.net in seinem Podcast kurz und verständlich, welche Arten von Caching es gibt und welche Vorteile diese für deine WordPress-Seite bringen. Außerdem zeigt er anhand einer einfachen Pizza-Analogie, was Caching nicht leisten kann.

So machst du deine WP-Seite “mobile friendly”
TheTorqueMag erklären dir, was die “mobile friendliness” deiner WordPress-Seite ausmacht, warum diese heutzutage unumgänglich ist und wie du die mobile Optimierung deiner Seite testen kannst. Außerdem haben die Kollegen einfache Optimierungs-Tipps im Gepäck, die du im Nullkommanichts umsetzen kannst.

Sicherheit

Wie erkennst du Phishing-Angriffe?
Bei Phishing-Angriffen versuchen Hacker mittels authentisch aussehender Webseiten oder E-Mails an sensible Informationen (bspw. Login-Daten oder Kreditkarteninformationen) ahnungsloser Nutzer zu gelangen. Laut Zahlen des Sicherheitsanbieters Sucuri nimmt diese Art von Angriffen in letzter Zeit drastisch zu.

8 Chrome-Erweiterungen gehackt
In den letzten drei Monaten wurden acht Chrome Add Ons gehackt und Cloudflare Login-Daten gestohlen. 4,8 Millionen Webseiten-Betreiber waren von dem Angriff betroffen. Wordfence Gründer und CEO Mark Maunder erklärt, welche Chrome-Erweiterungen angegriffen wurden und wie Hacker bei sogenannten Supply Chain Attacken vorgehen.

WordPress

Gutenberg 1.0 erschienen
Vergangene Woche ist die erste offizielle Vollversion des neuen WordPress-Editors Gutenberg erschienen. Schon im Vorfeld waren die Meinungen über das Plugin mindestens gespalten. Eine der ersten systematischen Aufbereitungen des Projekt haben die Kollegen von Elegant Themes zusammengestellt. Von den angestrebten 100.000 aktiven Installationen, die Matt Mullenweg im Sommer angekündigt hatte, ist das Plugin mit aktuell 2.000 Installs noch weit entfernt.

We called it Gutenberg for a reason
Matt Mullenweg, WP-Mitgründer und CEO von Automattic, hat in seinem Blog ein umfassendes Plädoyer für den Gutenberg Editor veröffentlicht: “It’s time for WordPress’ next big thing, the thing that helps us deal with our challenges and opportunities. The thing that changes the world. Gutenberg.” Nachdem Mullenweg betont, wie Webdesigner und Agenturen, Plugin- und Theme-Entwickler, Core-Committer, Webhoster und WP-Nutzer von dem neuen Editor profitieren, findet er auch für Gutenberg-Kritiker klare Worte.

Erhalte kostenlos die neusten WP-News und OtB-Artikel!

Wenn du fortfährst, stimmst du unserer Cookie-Richtlinie zu.