WP-News: WordPress 5.0 Performance-Test und RAIDBOXES WP-Community in Slack

WP-News: WordPress 5.0 Performance-Test & die RAIDBOXES WP-Community in Slack

In den vergangenen zwei Wochen war einiges los: Let’s Encrypt startet mit der Vergabe von Wildcard-Zertifikaten und eine neue Artikelserie zur DSGVO von WP Bistro bringt Licht ins Dunkel. Außerdem haben wir WordPress 5.0 mehreren Performance-Tests unterzogen, die uns überrascht haben. Und wir laden dich herzlich in unsere neue RAIDBOXES WP-Community in Slack ein.

Macht WordPress 5.0 deine Seite wirklich langsamer?

Im Frühjahr dieses Jahres kommt das nächste große WordPress-Update heraus – so zumindest der Plan. Das genaue Release-Datum von WordPress 5.0 hängt davon ab, wann der neue Gutenberg-Editor reif für den WP-Core ist. Da WordPress 5.0 einige grundlegende Veränderungen mitbringt, fürchten viele WP-Nutzer, dass es zu Plugin-, Theme- und Performance-Problemen kommen wird. Wir haben uns die Alpha-Version des Updates genauer angesehen und getestet, ob WordPress 5.0 tatsächlich zu nennenswerten Ladezeit-Einbußen führt.

WordPress 5.0 versus 4.9

Die neue RAIDBOXES WP-Community in Slack

Wir arbeiten mit WordPress, und das täglich! Damit sind wir natürlich nicht allein, schließlich laufen mittlerweile über 30 Prozent der top 10 Millionen Webseiten auf unserem Lieblings-CMS. Da wir glauben, dass Webdesigner, Entwickler, Agenturen und Internet-Unternehmer, die professionell mit WordPress arbeiten, viel voneinander lernen können, haben wir die RAIDBOXES WP-Community in Slack gegründet. Unser Ziel ist es, einen Ort zu schaffen, an dem WP-Profis über Themen wie Webentwicklung, Marketing oder Business mit WordPress diskutieren, sich gegenseitig vernetzen und ihre Erfahrungen teilen können. Du möchtest dabei sein? Dann werde jetzt Mitglied unserer Slack-Community! 🙂 

RB WP-Community Slack

WordPress

Themes designen mit Gutenberg-Blöcken und Sketch
Mit dem Update auf WordPress 5.0 wird Gutenberg zum Standard-Editor. Was der neue, blockbasierte Editor für Plugin- und Theme-Hersteller bedeutet, ist eine viel diskutierte Frage in der WP-Community. Kjell Reigstad – Product & Editorial Designer bei Automattic – zeigt, wie der neue Theme-Design-Prozess mit Gutenberg und Sketch aussehen könnte.

Wie du aus wütenden Kunden zufriedene Kunden machst
In einem 30-minütigen Webinar zum Thema “Dealing with angry customers” erklärt Mindy Postoff – Happiness Engineer bei Automattic – hilfreiche Strategien, wie du am besten mit verärgerten Kunden umgehst. Auf der Seite des WordPress-Support-Teams kannst du dir das Video, die Präsentationsfolien und das Transkript anschauen.

Das Programm für das WordCamp Retreat steht
Vom 4. bis 6. Mai findet in Soltau das erste WordCamp Retreat statt. Diese Woche wurde die vorläufige Programmstruktur veröffentlicht, die wirklich vielversprechend aussieht. Jeden Morgen ist bspw. um 8:00 ein optionaler Slot für Frühsport wie Yoga oder Joggen angesetzt. Danach folgen Sessions, Contributing und Co. und ab 16:00 sind gemeinsame Freizeitaktivitäten geplant. Wenn du dabei sein willst, solltest du dich beeilen, denn es gibt nur noch wenige Tickets!

Business

DSGVO – Was bedeutet das für WordPress-Nutzer?
Michaela Steidl von WordPress Bistro hat eine hilfreiche Artikelserie zum Thema Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) veröffentlicht. In den einzelnen Beiträgen widmet sie sich Fragen, die besonders für WordPress-Nutzer relevant sind, wie beispielsweise die DSGVO-Konformität von bekannten WordPress-Plugins.

TechCrunch setzt auf kopfloses WordPress
“That monster, clutter, reared itself in many forms. We had no shortage of tech debt and disjointed module mishmashes. The site structure didn’t make sense.” Aufgrund dieser Probleme haben die Kollegen von TechCrunch ihre Website von Grund auf neu aufgebaut. Das Ergebnis ist ein “headless” WordPress, also eine Trennung von WP-Backend und Frontend. Head of Product Nicole Wilke erklärt, wie es zu dieser Entscheidung kam.

Sicherheit

Let’s Encrypt stellt Wildcard-Zertifikate aus
Wie bereits Ende letzten Jahres angekündigt, hat die kostenlose Zertifizierungsstelle Let’s Encrypt jetzt angefangen, Wildcard-Zertifikate auszustellen. Mit einem solchen Wildcard-Zertifikat kannst du mehrere Subdomains verwalten. “Wildcard certificates can make certificate management easier in some cases, and we want to address those cases in order to help get the Web to 100% HTTPS”, schreibt Executive Director Josh Aas.

Erhalte kostenlos die neusten WP-News und OtB-Artikel!

Ja, ich bin mit der Datenverarbeitung einverstanden.

Wenn du fortfährst, stimmst du unserer Cookie-Richtlinie zu.